In dieser Reihe von Beiträgen wollen wir euch einen Einblick in die Erstellung von unserem ersten Escape Game in Düsseldorf geben. An erster Stelle stand bei uns der Umbau von Büroräumen zu Räumen die sich für einen Escape Room eignen. In diesem Beitrag werde ich euch zeigen wie wir den Boden renoviert haben.

Bei der Wahl des Bodenbelags haben wir vor allem auf Robustheit und die Einfachheit der Reinigung geachtet. Deshalb war der bisher vorhandene Teppichboden erstmal disqualifiziert und musste raus. Das Ergebnis sieht man im ersten Bild, dort ist der freigelegte Boden zu sehen. Der alte Bodenbelag (zu sehen in Bild 2) wog etwa eine halbe Tonne und musste natürlich erst einmal entsorgt werden. Puh! Ganz schön anstrengend.

Neugierig geworden? Jetzt buchen!

Bevor wir einen neuen Boden aufbringen konnten, mussten noch einige Feinheiten korrigiert werden. Wir haben um den Zustand von Bild 1 zu erreichen noch einiges abgeschliffen. Danach konnten wir uns aber endlich um den neuen Boden kümmern. Wir haben uns aufgrund der bereits erwähnten Gründe für einen Bodenbelag aus Epoxidharz entschieden. Das ist ein Kunstharz welches aus zwei Komponenten angerührt wird. Bevor das passiert muss der Boden über Nacht mit Tiefengrund behandelt werden. Dann kann das Epoxidharz angerührt werden, zu sehen in Bild 4. Die beiden Komponenten werden dabei verbunden und das Material beginnt langsam auszuhärten, also sollte man schleunigst mit der Verteilung beginnen. Das fertig aufgetragene Epoxidharz ist in Bild 5 zu sehen. So kam also der Boden in unser erstes Escape Game. Wenn ihr mehr über die Entstehung von unserem Escape Game in Düsseldorf erfahren wollt folgt uns auf dem sozialen Netzwerk eurer Wahl (die Links befinden sich oben im Kopfbereich). Noch besser allerdings: Bucht einen Termin bei uns und probiert das Spiel einfach selber aus!